Neueröffnung für Christian Winkler

Nach dem Aus im Schindlhaus, übernehmen die Brüder Winkler nun die Schwedenkapelle in Kitzbühel.
November 13, 2015

phpRBXNic19.07.2012 Der Abgang aus dem Schindlhaus am 24. März 2012 überraschte niemanden, schwelten die Streitigkeiten über einen dringend notwendigen Küchenanbau bereits seit langem. Doch nun haben Christian Winkler, der 17 Punkte im Gault Millau erkochte, und sein Bruder endlich eine neue Wirkstätte gefunden: die Schwedenkapelle. Nicht das Restaurant oder das Wirtshaus Schwedenkapelle, sondern einfach nur Schwedenkapelle. „Ich lasse mich nicht mehr in eine Schublade stecken. Wir sind jetzt einfach wir. Als würde man uns privat besuchen. Genauso wird auch die Küchenlinie aussehen“, so Christian, der wieder in der Küche Regie führen wird, während sein Bruder Markus die Serviceleitung übernimmt.

Gekocht werden sollen in Vergessenheit geratene Gerichte aus Omas Zeiten, allerdings nicht im klassischen Wirtshausstyle, aber auch nicht abgehobene Interpretationen einer High-Cuisine. Es kommt auf die Teller, was Christian gerade einfällt. Eben kein Schubladenessen. „Wer bei uns hereinkommt, der sollte seine Erwartungen gleich mit dem Mantel mitabgeben. Aber wenn er wieder geht, um eine tolle Erfahrung reicher sein“, so das Credo der Winklers.

Dass die Schwedenkapelle nur 20 Minuten vom Schindlhaus entfernt in Kitzbühel liegt, ist ein Vorteil. Denn so wird ab 1. August 2012 in der selben Küchenformation aufgekocht, wie zuletzt in Söll. Dass die Besitzer der Schwedenkapelle, die Familie Steiner, mit denen Christian Winkler nun eine KG gründete, seit Jahren mit dem Brüderpaar bekannt ist, ein weiterer. So hat Winkler bereits vor 20 Jahren als Jungkoch hier hinter dem Herd gestanden. „Hier finde ich das Potential aus dem Haus genau das zu machen, was ich möchte. Das wird eine Zeit dauern, aber ich weiß, dass ich mich hier ohne Schwierigkeiten entfalten kann.“ Umbauarbeiten werden derweil noch keine durchgeführt, das kommt später: „Erst muss ich in der Küche arbeiten, um zu sehen, was verändert gehört.“

Die neue Homepage wird bald online gehen, für Jobinteressierte hier die Mailadresse: info@schwedenkapelle.at
Bilder: Werner Krug

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 33% Rabatt auf Chefdays-Ticketsund vieles mehr…