Satte Hotelpreis-Aufschläge zu Silvester

Für das Silvester-Wochenende melden vor allem die Städte Prag, Venedig und Amsterdam deutlich erhöhte Hotelpreise.
November 13, 2015

phpMFvSPqObwohl im Weihnachtsmonat Dezember die Hotelpreise europaweit um drei Prozent auf 109 Euro (November 2011: 112 Euro) fallen, melden am Silvester-Wochenende viele Städte in Europa einen deutlichen Preisanstieg. Zahlen Reisende im Dezember in Prag durchschnittlich 98 Euro für eine Übernachtung in einem Standard Doppelzimmer, werden in der Neujahrsnacht satte 361 Euro berechnet (plus 268 Prozent). In Venedig (Dezember 2011: 134 Euro, Silvester: 308 Euro) und Amsterdam (Dezember 2011: 124 Euro, Silvester: 272 Euro) liegen die Hotelpreise an Silvester bei 130 Prozent und 119 Prozent über dem Dezember-Durchschnitt.

Während die Hotelpreise in Deutschland im Vergleich zum Vormonat fallen (Dezember: 100 Euro, minus fünf Prozent, November: 105 Euro), verzeichnen einige Städte an Silvester eine Preisexplosion. In Berlin liegen die Kosten für eine Übernachtung in einem Standard Doppelzimmer in der Neujahrsnacht um 83 Prozent über dem Preisniveau im Dezember (Dezember: 87 Euro, Silvester: 159 Euro). In Dresden werden mit 150 Euro 46 Prozent mehr verlangt als im Dezember-Durchschnitt (Dezember: 103 Euro). In Hamburg kostet eine Nacht im Dezember 112 Euro, in der Silvesternacht werden mit 145 Euro 29 Prozent mehr verlangt. In Köln liegen die Hotelpreise zum Jahreswechsel 24 Prozent über dem durchschnittlichen Monatsniveau (Dezember: 107 Euro, Silvester: 133 Euro).

Eine Übersicht der durchschnittlichen Übernachtungspreise in Europa sowie weitere detaillierte Daten sind zu finden unter:

www.trivago.de

Quelle: trivago

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 33% Rabatt auf Chefdays-Ticketsund vieles mehr…