USA: Branchengrößen ziehen gegen Versicherungen vor Gericht

Aufgrund der coronabedingten Einnahmeausfälle fordern nun nicht nur deutsche Gastronomen und der Leaders Club den Anspruch auf Entschädigung vor Gericht – auch renommierte Restaurants in den USA gehen nun rechtlich gegen ihre Versicherungen vor.
Juli 15, 2020 | Fotos: Deborah Jones

Alice Waters vom US-amerikanischen Restaurant Chez Panisse zieht gegen ihre Versicherung vor Gericht. Dafür hat sie sich mit anderen renommierten Restaurants zusammengeschlossen: Gemeinsam wollen sie die Versicherungsgesellschaft AMCO verklagen. Diese hatte sich geweigert, Betriebsansprüche zu bezahlen.

Chez Panisse fordert wirtschaftliche Erleichterung

„Chez Panisse hat jahrelang hohe Prämien für die Betriebsunterbrechungsversicherung gezahlt“, erklärt Gründerin und Eigentümerin Waters gegenüber Fine Dining Lovers. AMCO sei nun verpflichtet, ihrem Team wirtschaftliche Erleichterung zu verschaffen und so die weitreichende Lieferkette mit kleinen Farmen und Unternehmen wiederherzustellen. „Chez Panisse braucht diese Lieferketten, um frische und lokale Küche zu bieten“, sagt Waters. Die Gastronomin klagt nun unter anderem gemeinsam mit Thomas Keller, einem amerikanischen Gastronomen, auf Schadensersatz.

csm_Thomas-Keller-Header_13f066b26a
Thomas Keller klagt gemeinsam mit Alice Waters auf Schadensersatz.

Gastronomischer Kampf gegen die Versicherungsbranche

Wie sich die Branche außerdem helfen will? Einige der größten und international bekanntesten Namen der US-amerikanischen Restaurantbranche setzen sich derzeit dafür ein, dass die Regierung Druck auf die Versicherungsbranche ausübt, wie Fine Dining Lovers berichtet. Der Grund, aus dem die Versicherungen die Zahlungen ablehnen würden, liegt zwar auf der Hand, ist jedoch durchaus in Frage zu stellen: Die Massenzahlungen an die betroffenen Betriebe seien so hoch, dass die gesamte Versicherungsbranche bei Auszahlung in einen wirtschaftlichen Ruin getrieben werden würde.

Obwohl Größen wie Thomas Keller, Wolfgang Puck und Jean-Georges Vongerichten bekanntlich keinen schlechten Draht zum Weißen Haus haben, sind bisher alle Bestrebungen, die Versicherungsunternehmen zur Auszahlung zu bewegen, kläglich gescheitert.

www.chezpanisse.com

Den ganzen Artikel kannst Du als ROLLING PIN-Member kostenlos lesen.

Werde jetzt Member. Kostenlos.

Als ROLLING PIN-Member genießt Du unzählige Vorteile.
  • Alle Onlineartikel lesen, die für normale User gesperrt sind
  • Einladungen zu unseren exklusiven Member-Events
  • 30% Rabatt auf Chefdays-Tickets
  • Per Mausklick an unseren Gewinnspielen teilnehmen und sensationelle Preise gewinnen
  • Kostenlose Nutzung unserer sensationellen Rezeptdatenbank
  • Die heißesten News aus der Gastronomie und Hotellerie vor allen anderen erfahren
  • Die ROLLING PIN-Membership ist vollkommen kostenlos und wird es auch bleiben
Vorteile einblenden

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 30% Rabatt auf Rolling Pin Convention Tickets und vieles mehr…