Job Destination Wörthersee: Neuer Glanz statt alter Schick

Einst als Riviera Kärntens gepriesen, galt der Schick des Wörthersees um die Jahrtausendwende als verblasst. Doch was seither an den Ufern des wohl schönsten Sees Österreichs entstanden ist, erzählt eine andere Geschichte: 20 Hauben, außergewöhnliche Gastrokonzepte und hippe Work-See-Balance locken und verleihen der Region einen neuen, ganz besonderen Glanz.
März 31, 2022 | Text: Johannes Stühlinger | Fotos: Hubert Wallner, Moët & Chandon, Hotel Schloss Seefels/Daniel Waschnig; Werzer‘s/Daniel Waschnig; SOL Beach Club

Es war ein Filmdreh im November des vergangenen Jahres in Los Angeles. Ein falscher Schritt – und ab waren die Seitenbänder. Um wieder auf die Beine zu kommen, quartierte sich Liz Hurley nun dort ein, wo sie aus ihrer Sicht am schnellsten wieder fit werden würde: am wunderschönen Wörthersee im österreichischen Kärnten.

Job Destination Wörthersee
Der Wörthersee ist im Sommer nicht nur für Urlauber ein wahres Juwel! Angebote wie die Wörthersee Plus Card sind auch für Mitarbeiter der Seebetriebe ein schönes Willkommensgeschenk: Sie erlaubt den kostenlosen Eintritt in elf Strandbäder am See. Damit eines für jeden garantiert ist: eine ausgiebig gelebte Work-See-Balance!

Es war ein Filmdreh im November des vergangenen Jahres in Los Angeles. Ein falscher Schritt – und ab waren die Seitenbänder. Um wieder auf die Beine zu kommen, quartierte sich Liz Hurley nun dort ein, wo sie aus ihrer Sicht am schnellsten wieder fit werden würde: am wunderschönen Wörthersee im österreichischen Kärnten.

Job Destination Wörthersee
Der Wörthersee ist im Sommer nicht nur für Urlauber ein wahres Juwel! Angebote wie die Wörthersee Plus Card sind auch für Mitarbeiter der Seebetriebe ein schönes Willkommensgeschenk: Sie erlaubt den kostenlosen Eintritt in elf Strandbäder am See. Damit eines für jeden garantiert ist: eine ausgiebig gelebte Work-See-Balance!

Damit reiht sich der Hollywoodstar in eine brandaktuelle Riege großer Stars ein, die in der kürzeren Vergangenheit am wahrscheinlich schönsten See der Alpenrepublik ihr Urlaubsglück gesucht haben. Supermodel Naomi Campbell schwört auf den See, Schauspielerin Mischa Barton ebenso und selbst Pop-Röhre Robbie Williams fühlt sich hier immer wieder pudelwohl. Man kann also freudig verkünden: Hollywood ist an den wunderschönen Wörthersee zurückgekehrt. Eine überraschend positive Entwicklung, die man noch vor einigen Jahren als eher unwahrscheinlich abgetan hätte. Zu sehr trauerte man den ganz großen Jahren nach. Jenen 1950er-Tagen, in denen Kirk Douglas, Omar Sharif und Ingrid Bergman dem See ihren glamourösen Stempel aufgedrückt hatten. Als Peter Alexander, Udo Jürgens, Uschi Glas, Roy Black und Freunde die international zitierte Seeciety prägten und Rainer Husar gar royalen Stammgästen Drinks kredenzte.

Wir können locker mit Barcelona, Paris und London mithalten!
Mario Hofferer, zweifacher Cocktail World-Champion

Herrliche Historie

Doch genug der Sentimentalität. Schließlich besteht in Anbetracht des neu entstandenen Glanzes rund um den Wörthersee definitiv kein Grund für lange Gesichter – ganz im Gegenteil. Der Grund für dieses eindrucksvolle Comeback der Kärntner Riviera ist darin begründet, dass es gelang, an den Ufern des blitzblauen Kleinods einige besonders wichtige Faktoren gekonnt zu bündeln: Einmalige Natur. Authentische Gastfreundschaft und außergewöhnlichen Unternehmergeist. Man kann getrost behaupten: Die Gastronomie und Hotellerie rund um den See hat sich in den vergangenen Jahren regelrecht neu erfunden – und zwar unter einem Motto: Was gut ist, wurde gestärkt, was weniger gut ist, wurde durch Neues ersetzt. Gleichzeitig gelang es, die bestehenden Besonderheiten neu zu interpretieren und zu präsentieren.

Job Destination Wörthersee

Altes wird plötzlich modern

Bestes Beispiel: Eben jener Ort, der schon in strahlender Vergangenheit der Seeciety den Hof gemacht hat: das Schlosshotel Velden. Stilvoll renoviert, thront es heute als prachtvolles Falkensteiner-Hotel über dem Wörthersee und lockt keineswegs nur durch den gekonnten Twist aus Alt und Neu qualitätsbewusste Gäste an. Vielmehr steht mit Thomas Gruber ein wahrer Star in der Küche. Zwei Hauben bringt er im schlosseigenen Seespitz Restaurant auf die Teller. Spannend: Der gebürtige Kärntner hat auf seinen internationalen Stationen die heilige Sushikunst bis ins kleinste Detail erlernt. Nun kombiniert er dieses Können mit einer saisonalen und regionalen Küche der Superlative. Gruber sagt: „In der jeweiligen Saison sind Zutaten am geschmacklichen Höhepunkt, daher orientiere ich mich das ganze Jahr an der Natur und ihrem Kreislauf. Was zusammen wächst, gehört zusammen.“

Job Destination Wörthersee
Wer einmal so richtig (Leinen) loslassen will, ist im SOL Beach Club goldrichtig: Hier wird Work-See-Balance regelrecht zelebriert.

Spannend: Seine Top-Küche können alle Mitarbeiter des Schlosshotels Velden zu vergünstigten Preisen genießen, wie Nadine Pauritsch bestätigt. Sie ist im Frontoffice des Falkensteiner Schlosshotels Velden tätig und sagt: „So lernen wir hier gleich die verwendeten Produkte der Region kennen und können sie infolge auch glaubhaft den Gästen schmackhaft machen!“

Regionalität, groß gedacht

Doch die rund um den schönen See gelebte Regionalität beschränkt sich im Kärntnerland keineswegs auf die Kulinarik. „Hier kannst du gerade im Sommer in Wahrheit alles erleben, was du erleben willst“, hört man von Lokalgrößen wie Tourismus-Chef Roland Sint. Direkt vom See aus loswandern – auf fast unzähligen Kilometern Wanderwegen kein Problem. Wer lieber einen Ball ins Loch schlägt, darf aus zehn Golfplätzen wählen und auf Radtouren „sammelt der Tacho quasi von selbst Kilometer“, schmunzelt Sint. Dass der See selbst aber natürlich das Herzstück der Region ist, liegt auf der Hand – ebenso die unzähligen Aktivitäten, zu denen er in der Freizeit animiert. Dass außerdem die frischen Wörtherseefische auf den Tellern der umliegenden Restaurants landen, ist selbstverständlich. Und vielleicht auch ein Mitgrund, warum dessen Ufer mit sage und schreibe 20 Gault&-Millau-Hauben dekoriert sind.

Job Destination Wörthersee
Lust auf Yoga am See oder doch lieber auf die legendäre Fete Blanche? Auf und um den See findet jeder, was er sucht!

Schließlich punktet gerade die beste Küche am See mit eben dieser besonderen Kostbarkeit: Hubert Wallner zelebriert den butterzarten Wörtherseefisch in seinem neuen Gourmet Restaurant so gekonnt, dass ihm dafür gleich vier Hauben aufgesetzt wurden. „Die fünfte ist nur noch eine Frage der Zeit“, munkelt man bereits in Fachkreisen. Außerdem hat der Meister mit seinem Chef’s Table einen besonderen Akzent gesetzt: Der von der Wiener Künstlerin Theres Cassini kreierte Tisch bildet das Herzstück des neuen Fine Dine-Tempels.

Uns ist es besonders wichtig, dass wir unser familiäres Miteinander innerhalb des Teams stärken. Das Wir-Gefühl steht bei uns an oberster Stelle!
Robert Gasser, Direktor des Hotels Werzer’s

Er markiert obendrein jenen Bereich, bei dem Wallners Team eine tragende Rolle spielt: „Man kann den Tisch nur buchen, wenn man Mitarbeiter kennt“, sagt er. Schmunzelnder Nachsatz: „Natürlich reicht es auch, über meine Frau Kerstin und mich zu reservieren, aber ich möchte mich hier gerne etwas zurückhalten. Das ist nicht mein Revier!“

40 Millionen für die Zukunft

Den wohl eindrucksvollsten Beweis für den außergewöhnlichen Unternehmergeist am See tritt allerdings das Team des Hotels Schloss Seefels an: Das berühmte Luxusdomizil in Techelsberg wird derzeit um ganze 40 Millionen Euro umgebaut! Barbara Soffritti ist Resident Manager des Hotels und postuliert stolz: „Wir wollen das schönste Schloss am Wörthersee sein!“ Also werden die Turmsuiten mit Designern gemeinsam neu gestaltet. „In den 68 Zimmern bringen wir so – abgestimmt auf die jeweilige Funktion des Raumes – zwölf verschiedene Einrichtungsvarianten zusammen“, so Soffritti. Doch nicht nur baulich stellt sich das Luxushotel breiter auf, wie die Managerin betont.

Im Personalbereich soll es genauso Aufstockungen und Veränderungen geben. Wobei man auf einen Mix aus erfahrenen Kollegen und wissbegierigen Neuankömmlingen setzen möchte. Die Managerin: „Unsere Stamm-Mitarbeiter sorgen schon jahrelang für hervorragende Arbeit, die wir keinesfalls missen möchten. Ferner suchen wir aber auch händeringend neue Mitarbeiter in jeglichen Bereichen und werden im Sommer auch versuchen, Lehrlinge in der Küche und im Service zu lukrieren.“

Vorboten des Sommers

Apropos Sommer – dass der heurige einer wird, an den sich auch Peter Alexander und Udo Jürgens gern erinnert hätten, liegt vor allem auch an den zeitgeistigen Konzepten einer gänzlich neuen Party-Community am See. Angeführt wird diese von Masterminds wie dem zweifachen Cocktail World-Champion Mario Hofferer oder Entrepreneur Andreas Hofmayer. Der sagt zurecht stolz: „Vor 13 Jahren gab es entlang der Veldener Bucht kaum etwas, erst nach der Eröffnung unseres SOL Beach Clubs kam Bewegung in die Gastronomie entlang des Seecorsos.“ Inzwischen gehören unterschiedliche Betriebe (Rocket Restaurant & Bistro, Hotel Rocket Rooms, Villa Bulfon und vieler mehr) am See oder in dessen Nähe in sein „Great Times Company“-Universum.

Job Destination Wörthersee
Die viel zitierte Work-See-Balance bekommt auf dem Wasserski eine ganz besondere Bedeutung …

Eines, das gerade was Mitarbeiter betrifft, in neue Galaxien vordringen möchte. Andreas Hofmayer: „Mit unserer neuen Zentrale in Villach schaffen wir einen operativen Cluster, in dem unsere Mitarbeiter bestens geschult und betreut werden können.“ Schließlich weiß er: Gastronomische Epizentren wie sein SOL Beach Club können noch so schick sein – ohne gute Mitarbeiter geht jeder Unternehmer baden. Und gerade wenn es um Saisonkräfte geht, die nicht das ganze Jahr über im Unternehmen tätig sein können, müssen perfekte Bedingungen geschaffen werden. Damit sich die Mitarbeiter wohlfühlen – und infolge das eigene Wohlgefühl auch auf die Urlaubsgäste übertragen können.

Gelebte Work-See-Balance

Dem besonderen Urlaubserlebnis hat sich auch Mario Hofferer verschrieben. Der Barprofi geht aber noch einen Schritt weiter. Er will nicht nur Gästen, sondern auch sich und seiner Crew Summerfeeling einschenken: Seine Pop-up-Bar Moët & Chandon Summer Residence by Mario Hofferer in Velden vermittelt einfach jedem das Gefühl von purer Freiheit. „Was wäre der Sommer am Wörthersee ohne Freiluft Beach Bar am See? Mit der neuen Location in Velden ist alles noch weitläufiger, attraktiver und luxuriöser. So kann die Wohlfühloase in Velden locker mit Barcelona, Paris und London mithalten“, frohlockt der Cocktail-Champion.

Und gibt damit auch ein besonderes Stichwort: gelebte Internationalität. „Hier am See ist es für jeden wichtig, dass nicht nur die Arbeit im Fokus steht“, betont er. Wie in anderen pulsierenden Metropolen der Welt würde hier eben auch eine besondere Work-Life-Balance gelebt. Eine, die man hier längst als Work-See-Balance bezeichnet. Ganz nach dem Motto: Nur wer sein eigenes Leben wirklich genießt, kann den Genuss auch an andere weitergeben.

Ein Credo, das aber auch an alteingesessenen Adressen wie dem legendären Werzer’s in Pörtschach Nachhall findet, wie Direktor Robert Gasser unterstreicht. Nur so könne sein Team das Gesamtkonzept und Neuerungen überhaupt mittragen und dem Gast authentisch vermitteln. Allerdings geht er noch weiter: „Uns ist es besonders wichtig, dass wir unser familiäres Miteinander innerhalb des Teams stärken. Das Wir-Gefühl steht bei uns an oberster Stelle!“

In Anbetracht der hochkarätigen Gäste, die inzwischen jeden Sommer an der Uferpromenade des Wörthersee entlangflanieren, kann man jedenfalls getrost behaupten: Das Zusammenspiel von coolen Konzepten und motivierten Mitarbeitern scheint bestens zu funktionieren. Der Funke springt ganz eindeutig über. Dass die herrliche Natur rund um den Wörthersee ihre Rolle naturgemäß gekonnt spielt, ist schlussendlich bloß noch das glitzernde Tüpfelchen auf dem i.

Weitere tolle Betriebe rund um den Wörthersee:

_____________

Weitere Betriebe und deren Jobangebote sowie Benefits für einen unvergesslichen Sommer, wie die „Wörthersee Plus Card“, mit welcher alle Gastronomie- & Hotellerie-Mitarbeiter die elf Strandbäder unlimitiert nutzen können u. v. m. findest du unter woerthersee.com/jobs

Den ganzen Artikel kannst Du als ROLLING PIN-Member kostenlos lesen.

Werde jetzt Member. Kostenlos.

Als ROLLING PIN-Member genießt Du unzählige Vorteile.
  • Alle Onlineartikel lesen, die für normale User gesperrt sind
  • Einladungen zu unseren exklusiven Member-Events
  • 30% Rabatt auf Rolling Pin Convention Tickets
  • Per Mausklick an unseren Gewinnspielen teilnehmen und sensationelle Preise gewinnen
  • Kostenlose Nutzung unserer sensationellen Rezeptdatenbank
  • Die heißesten News aus der Gastronomie und Hotellerie vor allen anderen erfahren
  • Die ROLLING PIN-Membership ist vollkommen kostenlos und wird es auch bleiben
Vorteile einblenden

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • VIP-Einladungen zu ROLLING PIN-Events und vieles mehr…