F&B

Fleischeslust de Luxe

Schwein, Rind und Geflügel lassen jedes Gourmetherz höher schlagen. Doch woher kommen die Gustostückerln eigentlich? Ein Blick hinter die Kochkulissen.
November 13, 2015

Fotos: Christian Stoces

Max Aichinger, vor ihm eine tote Sau auf dem Tisch Wenn Max Aichinger, ehemaliger Küchenchef im Magazin in Salzburg, sein neues Kochrefugium im Artner am Wiener Franziskanerplatz betritt, dann erwartet ihn bei der Tür ein Mann mit weißem Kittel. Der Küchenchef folgt ihm zu dem großen Kühllaster, in dem die Schätze für den heutigen Tag angeliefert werden. Lammkrone, Karree vom Schwein und Schulterscherzl von einem Rind, das sein Leben auf den grünen Wiesen Österreichs verbracht hat. „Ich benötige für meine Küche nur das beste Fleisch, das auf dem Markt zu finden ist“, meint Aichinger angesichts der frisch gelieferten Ware, „die Gäste haben hohe Ansprüche, wenn sie zu uns ins Restaurant kommen. Und diesen kann ich nur zu 100 % entsprechen, wenn ich Topprodukte in meiner Küche verwende.“

Die Ware kommt aus einem kleinen Ort im westlichen Tullner Feld in Niederösterreich, wo die Firma Wiesbauer Gourmet Gastro GmbH ihren Firmensitz hat. „Wir wollen unseren Kunden nur das geben, was sie verdienen – Spitzenqualität auf gleichbleibendem Niveau“, sagt Ernst Stocker, Geschäftsführer des Unternehmens. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, wieso einige Restaurants nach kurzer Liaison mit anderen Fleischlieferanten wieder auf den niederösterreichischen Unternehmer zurückgreifen. Ausgefallene Wünsche von Gastronomen stehen auf der Tagesordnung, Fleisch im Ganzen oder bereits zum Geschnetzelten verarbeitet, das österreichische Qualitätsrind und der afrikanische Springbock werden verlangt. Und das innerhalb kürzester Zeit.

„Hin und wieder sind wir auch der Rettungsanker für unsere Kunden“, lächelt Stocker, „dann liefern wir schon mal das Gewünschte in einer Stunde ab Bestellung.“ Wie einmal für Max Aichinger, der nach einem nachmittäglichen Ansturm auf das Restaurant für den Abend noch mehr Perlhühner benötigte. Für Stocker gehört diese Art von Serviceleistungen einfach dazu. Denn für ihn muss nicht nur die Qualität perfekt sein, sondern auch die Zusammenarbeit mit dem Kunden und dazu zählt auch der eigene Kundenbetreuer im weißen Mantel.

Ernst Stocker, der Fleischexperte„Ein herzförmiges Filet? Kein Problem!“

Ernst Stocker ist Geschäftsführer bei Wiesbauer Gourmet und hat das vorrangige Ziel, nicht nur zufriedene und überzeugte, sondern begeisterte Kunden in der Kartei zu haben.

ROLLING PIN: Köche wollen nur die besten Produkte, also auch das beste Fleisch. Wieso verlassen sich so viele von ihnen auf Wiesbauer Gourmet?
Ernst Stocker: Diese Frage ist sehr leicht zu beantworten, denn wir verfügen über eine der reichhaltigsten und qualitativ höchstwertigen Produktpaletten auf dem Markt. Im Mittelpunkt unseres Angebots stehen rund 1500 Einzelartikel, die wir in 12 Produktgruppen zusammengefasst haben. Die Köche der Spitzenrestaurants schätzen dabei unsere Vielfältigkeit und den gleichbleibend hohen Standard des Fleisches. Denn wir sind bislang der einzige Gastrolieferant in Österreich mit IFS-Zertifikat. Besonders begeistern unsere Kunden die österreichischen Topfleischqualitäten und jetzt in der Wildzeit der zarte Rehrücken und der Fasan. Aber auch unser internationales Sortiment kann sich sehen lassen, es umfasst Fleischsorten wie den afrikanischen Springbock, neuseeländisches Lamm und USA BEEF.

RP: Was ist der Schlüssel Ihres Erfolges?
Ernst Stocker: Das primäre Ziel der Firma Wiesbauer Gourmet ist ein begeisterter Kunde. Und dieses Ziel kann nur durch höchste Qualität unserer Produkte und durch Kommunikation mit dem Kunden erreicht werden. Als modernes Unternehmen im Dienstleistungssektor sehen wir unsere Stärke neben den 1a-Produkten in der Beziehung zu unserem Kunden. Unser Service ist unser Aushängeschild. Wir liefern alles, was der Kunde will, vom argentinischen Rind bis zum australischen Krokodil und das in genau der Form, in der er es gerne hätte. Will er ein Herz aus einem Filet geschnitten haben, so bekommt er das. Und das erfolgt innerhalb kürzester Zeit. Wir erhalten jeden Tag Anrufe von Küchenchefs, die sofort ein besonderes Stück Fleisch benötigen. Um diesen Wünschen gerecht zu werden und die Lieferzeit einhalten zu können, haben wir bei Wiesbauer Gourmet beschlossen, unseren Kundenkreis auf Niederösterreich und Wien zu beschränken. Denn bei uns zählen Qualität und Service, nicht nur der Umsatz.

RP: Innovativ denken ist Ihre Devise. Welche Ideen haben Sie verwirklicht?
Ernst Stocker: Vor Kurzem haben wir in unsere LKW-Flotte investiert. Mit der Installierung spezieller Kühlaggregate ist nun sichergestellt, dass bei der Auslieferung unseres Tiefkühlsortiments eine durchgängige Kühlkette bis zum Kunden gewährleistet ist. Denn wir wollen die Gastronomie nur mit dem Besten versorgen. Daher stimmen wir auch unser Sortiment genau auf die Bedürfnisse unserer Kunden ab und es finden sich neben Fleisch auch Wurst-, Schinken- und Bratenprodukte in unserer Warenpalette, genauso wie Käse, Nudeln, Fisch, Gemüse und italienische Antipasti.

>> Kontakt
Wiesbauer Gourmet Gastro GmbH
Industriestraße 5
A-3454 Reidling
Tel: +43 0 22 76/66 66-0
Fax: +43 0 22 76/64 47
wiesbauer-gourmet.at

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 33% Rabatt auf Chefdays-Tickets und vieles mehr…