Ausgabe 185, Management-Tipps

Inspiration: Bourbon Dogs in Berlin

American Bar-Feeling mitten in Berlin Kreuzberg: Im Bourbon Dogs werden neben Whiskeys und Craft Beers einzigartige Hotdogs serviert.

Text: Daniela Almer     Fotos: Bourbon Dogs

Bourbon Dogs-Besitzer Max Paarlberg steht mit Herz und Begeisterung hinter der Bar.
Das Interieur im Bourbon Dogs ist schlicht und einfach – genau richtig für einen entspannten Abend.
Da läuft einem das Wasser im Mund zusammen: Die Speisen im Bourbon Dogs sind so beliebt, dass es sie auch To Go gibt.
Im Bourbon Dogs gibt es eine große Auswahl an Whiskeys – on the rocks oder in Cocktails.

Auf den Hund gekommen

Nachdem er seinen ersten Zahn in einem Hotdog in Disneyland verloren hat, war Max Paarlberg auf der Suche nach dem perfekten Rezept für den Heißen Hund. Dass er es endlich gefunden hat, davon zeugt seine stetig wachsende Anhängerschar im Bourbon Dogs in Berlin-Kreuzberg. Ob asiatisch, klassisch im Chicago-Style oder mexikanisch: Das kulinarische Wahrzeichen New Yorks geht im Bourbon Dogs bis weit nach Mitternacht über die Theke.

Der 28-jährige Niederländer hat mit seinem Lokal eine urige Kneipe mit amerikanischem Flair geschaffen, wo man bei köstlichen Hotdogs, Craft-Bieren und feinen Whiskeys einen entspannten Abend verbringen kann. Paarlberg betreibt seine Bar mit ansteckender Begeisterung und will das Lokal als gemütlichen Treff mit hohem Spaßfaktor verstanden wissen, wo auch mal auf den Tischen getanzt wird. Experimentierfreudigen Gästen sei der Hotdog Gibson Martini ans Herz gelegt. Dieser Cocktail wird nämlich mit einem Stück Hotdog und einer Silberzwiebel garniert statt mit einer Olive.  

Konzept

Bar mit American Spirit: Whiskey, Craft-Bier und Hotdogs.

Speise- und Getränkekarte

Must-trys sind der Bourbon Dog mit hausgemachtem Krautsalat, BBQ-Soße und Röstzwiebeln für 5,50 Euro und der Doggy-Style-Daiquiri für 9 Euro. 

www.bourbon-dogs.com

09.02.2016