Ausgabe 203, Management-Tipps, Porträts

Hans Wiedemann, der Erbe eines Mythos

Hotelier of the World Hans Wiedemann steht an der Spitze des Luxushotels Badrutt’s Palace Hotel. Als externer Erbe sichert er die Zukunft des Familien­imperiums.

Text: Marion Wolf     Fotos: Mandy Knuth, Badrutt‘s Palace Hotel Archive, Badrutt’s Palace, www.pillmann.com

Hans Wiedemann

Herzblut-Hotelier mit Vision

Eigentlich hatte Hans Wiedemann unseren Interviewtermin wegen einer Erkältung schon abgesagt, doch dann kam der Time-Management-Idealist in dem 64-Jährigen durch, der Sachen einfach erledigt sehen möchte. „Wenn man mich mit meinem Lieblingsobjekt, dem Badrutt’s Palace Hotel, reizt, dann setzt das ungeahnte Kräfte in mir frei“, überrascht uns der Managing Director und Millionenerbe des geschichtsträchtigen Luxushotels in St. Moritz doch mit einer kurzfristigen Zusage. Vier Seiten hat er handschriftlich zu Papier gebracht – all die Inhalte will er gerne loswerden.

Um nicht der Schweizer zu sein, der nur die Berge vor dem Kopf hat, ging Hans Wiedemann schon früh ins Ausland und machte dort Karriere als Hotelier erster Güte. 13 Jahre Australien, mehrere Jahre China. 1995 dann der Schritt zurück in die Schweiz – erst als Managing Director des Montreux Palace und ab 2004 im Badrutt’s Palace Hotel. Schon nach zwei Jahren stellte ihm Hansjürg Badrutt die Frage aller Fragen, ob er das 120-jährige Familienerbe von ihm und seiner Frau – die beiden haben keine Kinder – nach ihrem Tod weiterführen würde. Eine Ehre. Im November 2016 verstarb Hansjürg Badrutt, seine Frau Anikó ist mit zwei Drittel der Anteile weiterhin Mehrheitsaktionärin.

HIER registrieren

15.03.2017