Ausgabe 068, F&B Know-how

Dufte! Sauvignon blanc!

Keine Sorte bietet mehr Aromavielfalt als Sauvignon blanc. Wir checken die Trendsorte.

ein Weinglas gefüllt mit Sauvignon blancEin Outcoming der wirklich unpeinlichen Art. Ich bin Steirer, habe neben dem Kürbiskernöl und dem Schilcher auch den Sauvignon im Blut – und, quasi genetisch bedingt, die rasante Karriere des Duftwunders hautnah miterlebt. Es war in den frühen 80ern, dass ich bei der Traubenlese mitwirkte. Der Sauvignon blanc wurde von allen Traubenzwickern als Speisetraube verschmäht – hartschalig, eigenartig gemüsig. Ergo befand man die Ernte auch für nicht würdig, solo abgefüllt zu werden. So landete sie in der Cuvée der Austromagnum, dem Doppelliter zu 1,50 Euro. Heute kosten 0.75 l besagten Sauvignons das Zwölffache. Der Wunsch der globalen Genießer nach einem leichten, spritzigen, würzigen Tischwein verhalf dem Megaseller zu seinem Megahype.
Dem Sortenmarketing förderlich war sicher auch die Abkehr von den althergebrachten Bezeichnungen wie Muskat-Sylvaner oder – noch böser – Feigentraube...

HIER registrieren

15.07.2008