Bis zu 30.000 Euro Strafe: Gasthaus war trotz Corona-Verbots geöffnet

Der Wirt muss nun mit einer Geldstrafe von bis zu 30.000 Euro rechnen.
Mai 6, 2020

 

Hier geht’s zum Coronavirus Gastro-Live-Ticker!

Ein Wirt im Burgenland, soll seinen Betrieb trotz des behördlichen Verbots für Gäste geöffnet haben.

 

Hier geht’s zum Coronavirus Gastro-Live-Ticker!

Ein Wirt in Kleinzicken, im österreichischen Burgenland, soll in den vergangenen Wochen seinen Betrieb trotz des behördlichen Verbots für Gäste geöffnet haben. Die Polizei bestätigte auf Nachfrage des österreichischen Rundfunks (ORF) zumindest zwei Fälle.

Bis zu 30.000 Euro Strafe

Der Wirt wurde bei der zuständigen Bezirkshauptmannschaft Oberwart angezeigt und muss nun mit einer Geldstrafe von bis zu 30.000 Euro rechnen.

Sämtliche Gastronomiebetriebe sind aufgrund der Coronavirus-Pandemie seit 16. März behördlich geschlossen. Sie dürfen erst ab 15. Mai unter strengen Sicherheitsvorkehrungen wieder Gäste empfangen.

Den ganzen Artikel kannst Du als ROLLING PIN-Member kostenlos lesen.

Werde jetzt Member. Kostenlos.

Als ROLLING PIN-Member genießt Du unzählige Vorteile.
  • Alle Onlineartikel lesen, die für normale User gesperrt sind
  • Einladungen zu unseren exklusiven Member-Events
  • 30% Rabatt auf Chefdays-Tickets
  • Per Mausklick an unseren Gewinnspielen teilnehmen und sensationelle Preise gewinnen
  • Kostenlose Nutzung unserer sensationellen Rezeptdatenbank
  • Die heißesten News aus der Gastronomie und Hotellerie vor allen anderen erfahren
  • Die ROLLING PIN-Membership ist vollkommen kostenlos und wird es auch bleiben
Vorteile einblenden

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 33% Rabatt auf Chefdays-Tickets und vieles mehr…