Bundeskanzler Kurz: Werden Menschen aus unsicheren Ländern nicht einreisen lassen

Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz gab heute nach einem Gespräch mit Regierungschefs anderer Länder einen Ausblick auf die weitere Vorgehensweise im länderübergreifenden Tourismus.
Mai 7, 2020

 

Hier geht’s zum Coronavirus Gastro-Live-Ticker!

Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz hat sich heute mit Amtskollegen aus Ländern, die ähnlich wie Österreich „sehr rasch und erfolgreich auf das Coronavirus“ reagiert haben, ausgetauscht.

 

Hier geht’s zum Coronavirus Gastro-Live-Ticker!

Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz hat sich heute mit Amtskollegen aus Ländern, die ähnlich wie Österreich „sehr rasch und erfolgreich auf das Coronavirus“ reagiert haben, ausgetauscht. Ein Thema war dabei der Umgang mit einer möglichen zweite Welle. „Hier braucht’s ein regional gut zugeschnittenes Vorgehen und ein treffsicheres Containment“, sagte Kurz im Anschluss an die Videoschaltung.

Zweiter Shutdown soll um jeden Preis verhindert werden

Der Kanzler sprach davon, dass die regionale Ausbreitung des Coronavirus sehr unterschiedlich sei. Manche Regionen seien virusfrei, andere stärker betroffen. Als positive Beispiele nannte er in Österreich etwa die Bundesländer Kärnten und Salzburg. „Was wir auf jeden Fall verhindern müssen, ist ein zweiter „Shutdown“. Daher braucht es Containment und ein Einfangen der neuen Infektionsherde.“ Es seien „massive Kraftanstrengungen“ nötig, „damit aus einzelnen Glutnestern nicht wieder ein Flächenbrand wird“.

Welche Möglichkeiten hier konkret besprochen wurden, sagte der Kanzler in seiner kurzen Stellungnahme nicht. Aus dem Bundeskanzleramt hieß es auf Nachfrage der APA, dass Apps „eine von mehreren Möglichkeiten“ seien und dass die Länder hier unterschiedliche Ansätze hätten.

Kurz: Keine Touristen aus „unsicheren“ Ländern

Ein weiteres Thema zwischen den acht Regierungschefs war das schrittweise Öffnen der Grenzen „zwischen all den Ländern, die gut durch diese Krise gekommen sind und niedrige Neuinfiziertenzahlen haben“, so Kurz weiter. Österreich habe das Interesse, die Grenzübertritte etwa zu Deutschland und Tschechien wieder zu erleichtern. „Ich hoffe auch, dass wir zu einer Lösung mit unseren Nachbarn kommen, dort, wo es sicher is““, sagte Kurz wohl in Anspielung auf die diesbezügliche Zurückhaltung in Deutschland.

Zurückhaltend gab sich Kurz seinerseits zu einem möglichen Urlaub im Ausland, selbst wenn wie im Fall Griechenlands sehr gute Arbeit im Kampf gegen das Virus geleistet wurde. Noch wesentlicher sei, ob Österreicher im Ausland mit Menschen zusammentreffen können, die aus unsicheren Gebieten kommen. Für Österreich schloss er eine Einreise von Menschen aus unsicheren Gebieten aus. „Wir lassen sicher niemanden aus einem Land einreisen, dass das Virus nicht im Griff hat“, so Kurz.

Vertreten waren bei der Videokonferenz die Regierungschefinnen und -chefs von Australien (Scott Morrison), Israel (Benjamin Netanjahu), Dänemark (Mette Fredriksen), Griechenland (Kyriakos Mitsotakis), Norwegen (Erna Solberg), Tschechien (Andrej Babis) und Singapur (Lee Hsien Loong). Neuseeland war auf „Arbeitsebene“ dabei.

Den ganzen Artikel kannst Du als ROLLING PIN-Member kostenlos lesen.

Werde jetzt Member. Kostenlos.

Als ROLLING PIN-Member genießt Du unzählige Vorteile.
  • Alle Onlineartikel lesen, die für normale User gesperrt sind
  • Einladungen zu unseren exklusiven Member-Events
  • 30% Rabatt auf Chefdays-Tickets
  • Per Mausklick an unseren Gewinnspielen teilnehmen und sensationelle Preise gewinnen
  • Kostenlose Nutzung unserer sensationellen Rezeptdatenbank
  • Die heißesten News aus der Gastronomie und Hotellerie vor allen anderen erfahren
  • Die ROLLING PIN-Membership ist vollkommen kostenlos und wird es auch bleiben
Vorteile einblenden

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 33% Rabatt auf Chefdays-Tickets und vieles mehr…