Jean-Luc Naret verlässt den Guide Michelin

Es stimmt! Der Direktor des Guide Michelin dankt nach sechs Jahren an der Spitze ab. Warum, lesen Sie hier!
November 13, 2015

phpD56Wjh

Ein Gerücht hielt sich in den letzten Jahren hartnäckig: Jean-Luc Naret verlässt den Guide. Dieses hörte man heuer auch wieder. Nur: Dieses Mal ist es wahr.

Seit Juni 2004 in der Position des Direktors wird er mit dem 31. Dezember 2010 das Unternehmen verlassen.

Jean-Luc Naret hatte immer konstatiert, dass seine Zeit als Direktor nicht ewig dauern werde. Er würde nur so lange im Unternehmen bleiben, bis der Guide Michelin auch außerhalb Europas zu einem nennenswerten Faktor in der Branche geworden ist. Das sei, meint Naret, nun der Fall.

Während seiner Amtszeit expandierte das Unternehmen insbesondere in den USA und Asien. 25 verschiedene Führer in 23 Ländern auf drei Kontinenten stehen nun am Portfolio. New York, San Francisco und Chicago, Hong Kong & Macau, Tokyo und Kyoto & Osaka werden gerade veröffentlicht.

Naret wird allerdings weiterhin für das Unternehmen tätig sein, allerdings nur als Consultant. Als dieser wird er weiterhin an der Entwicklung des Guides arbeiten.

Einen Namen in Österreich hat sich Naret gemacht, als er im Zuge der Finanzkrise die Entscheidung getroffen hat, den Guide vom österreichischen Markt zu nehmen. Unter ihn werde es keinen Guide mehr geben, meinte Naret – ob der künftige Direktor diese Entscheidung rückgängig machen wird, ist offen.

www.michelinguide.com

KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 33% Rabatt auf Chefdays-Ticketsund vieles mehr…