LEADERS OF THE YEAR – Die 35 Finalisten

Über 2000 haben gewählt und nun stehen sie fest: Die Finalisten der LEADERS OF THE YEAR 2011. Wir präsentieren Ihnen die drei Meistnominierten pro Kategorie. Die hochkarätige Jury hat es nun in der Hand, wer am 21. November die begehrten LEADERS-Statuen entgegennehmen darf.
November 13, 2015

LEADERS OF THE YEAR - Die 35 Finalisten

Es waren mehr als 2000 Nominierungen in elf Kategorien, die in den letzten Wochen auf www.leadersoftheyear.at für die herausragendsten und kreativsten Köpfe der östereichischen Branche abgegeben wurden. Die Top 3 aus jeder Kategorie sind nun ermittelt. Die jeweiligen Finalisten stechen selbst aus der Elite hervor und bereits jetzt zollt ihnen jeder im Business Respekt. Sie stehen auf einer Ebene mit den ehemaligen Gewinnern wie Roland Trettl, der 2010 als Koch des Jahres ausgezeichnet wurde, oder wie Rudolf Tucek, dem Hotelier des Jahres 2010. Jahrhundertkoch Eckart Witzigmann, der 2010 für sein Lebenswerk ausgezeichnet wurde: „LEADERS sind die Pioniere, Leuchttürme und Wegweiser. Sie setzen die Benchmark, nach der die anderen streben. Durch diese Auszeichnung werden sie für ihr Engagement geehrt und bekommen jene mediale Aufmerksamkeit, die ihren Verdiensten und Leistungen gerecht wird.“

In elf Kategorien wird nun das Juryboard entscheiden, wer bei der großen Gala am 21. November 2011 im renovierten Parkhotel Schönbrunn die Glas-Statue in Händen halten wird. Die ehemaligen Gewinner, Fachjournalisten wie Gourmetkritiker Herbert Hacker und Christian Grünwald, der Chefredakteur von A la Carte, und Experten wählen anonym und autonom. So weiß vor dem Öffnen des Kuverts bei der exklusiven Gala und dem elitären Branchentreff nur eine Handvoll die Namen derjenigen, die in den dreizehn unterschiedlichen Kategorien den prestigeträchtigen LEADERS OF THE YEAR-Award verliehen bekommen. Dieses Jahr findet der prestigeträchtige Award nur in Österreich statt. Aber bereits ab 2012 wird es die LEADERS OF THE YEAR auch in Deutschland geben.

phpAT8cFF

Koch des Jahres 2011

powered by WIBERG

Handwerkliche Perfektion ist der Eckpfeiler dieser Kategorie. Die Finalisten überzeugen durch ihren persönlichen Küchenstil sowie durch ihren signifikanten Einfluss auf den positiven Trend der Branche – hochdekoriert, wegweisend und motivierend für die gesamte Kochszene.

Koch des Jahres 2011
1 Andreas Döllerer
Döllerers Genusswelten, Golling

Andreas Döllerer prägt die moderne österreichische Küche: Sein Stil, die Cuisine Alpine, ein kreativer Mix aus österreichischer Klassik, und internationalen Highlights, wird mit 18 Punkten im Gault Millau ausgezeichnet.

2 Heinz Reitbauer Jun.
Steirereck, Wien

Sein Ruf ist legendär. Die Konzentration auf das Wesentliche zeichnet seine zwei Michelin-Sterne-Küche aus. Bei internationalen Veranstaltungen gilt Heinz Reitbauer als Top-Vertreter der heimischen High Cuisine.

3 Gustav Jantscher
Löwen-Hotel, Schruns

Gustav Jantschers Gourmetkonzept heißt Innovation moderne Regionalität und stellt sich mit seinen Gerichten auch gegen die Norm. Mit 16 Punkten im Gault Millau ist er für viele weit unter seinem Wert geschlagen.

phpAT8cFF

Aufsteiger des Jahres 2011

powered by ALL-CLAD

Diese Kategorie zeichnet die kulinarische Entdeckung des Jahres aus. Die Finalisten sind diejenigen, die 2011 die Gelegenheit ergriffen haben, etwas Neues zu wagen, und es dabei geschafft haben, sich einen Namen in der Kochbranche zu machen.

Aufsteiger des Jahres 2011
1 Max Aichinger
Freisitz Roith, Gmunden

Max Aichingers Wechsel vom hippen In-Restaurant in Wien in das elitäre Freisitz Roith in Oberösterreich verlief perfekt: Top-Bewertungen im A la Carte und 16 Punkte bei der Neubewertung im Gault Millau.

2 Peter Zinter
Restaurant Vincent, Wien

Lange als Geheimtipp gehandelt, überzeugt Peter Zinter mit seiner kreativen, exakten und unkonventionellen Küche nun endlich auch die offiziellen Bewerter und wird nun mit 17 Punkten im Gault Millau bewertet.

3 Stefan Lastin
Schlosshotel Velden, Velden

Er ist ein schweres Erbe angetreten: Stefan Lastin übernahm von Silvio Nickol den Posten im Schlosshotel Velden. Herausragend seine Leistung: Im Gault Millau erreicht er 17 Punkte und schließt an alte Erfolge an.

phpAT8cFF

Hotelier des Jahres 2011

powered by ISS

Wer hier gewinnt, der zeigt Vormachtstellung in seiner Marktposition und weist ein innovatives Gästekonzept vor. Die Finalisten leiten entweder ein einzelnes Hotel oder mehrere Häuser einer Gruppe, wobei Größe und Sternekategorie keine Rolle spielen.

Hotelier des Jahres 2011
1 Florian Weitzer
Weitzer Hotels, Graz/Wien

Durch die Konzeptumstellung aller drei Dependancen in Graz fährt Florian Weitzer nun mit durchschnittlicher Auslastung von 80 Prozent und einem Gesamtumsatz von 12 Millionen. Neuester Clou: das Daniel in Wien.

2 Gabriela Benz
Le Méridién, Wien

Die Trendsetterin mit internationaler Erfahrung und kosmopolitischem Weitblick: Gabriela Benz eröffnete 2003 das erste Wiener Designhotel. Die Auslastung beträgt 82 Prozent und der Gesamtumsatz 20 Milionen Euro.

3 Florian Moosbrugger
Gasthof Post, Lech

Dank seiner Innovationen erlebt die Post seit 1999 einen Aufschwung: Gesamtumsatz 6 Millionen und Auslastung 84 Prozent. Der Relais & Châteaux-Obmann für Österreich setzt sich zudem stark für die Region ein.

phpAT8cFF

Gastronom des Jahres 2011

powered by C+C PFEIFFER

Die Finalisten dieser Kategorie haben die Fähigkeit bewiesen, dass sie geschäftlichen Spürsinn und Innovation kombinieren können. Sie haben ein erfolgreiches gastronomisches Konzept und setzen den Standard, nach dem andere streben.

Gastronom des Jahres 2011
1 Adi Bittermann
Bittermann Vinarium, Göttelsbrunn

Mit 15 Punkten im Gault Millau dekoriert, gilt Adi Bittermann mit seinem Konzept als Trendsetter der Wirtshausbranche und ist heuer bereits vielfach ausgezeichnet. Zudem veröffentlicht er diverse Kochbücher.

2 Elisabeth Gürtler
Hotel Sacher, Wien

Als Oberhaupt der Sacher Hotels GmbH mit Hotels in Wien und Salzburg gehören auch Restaurants und Cafés in ihr Portfolio. Ihre letzten Clous: das Café Sacher in Innsbruck und der Kauf des Wiener Hotels Bristol.

3 Mario Plachutta
Plachutta Restaurants, Wien

Sechs Restaurants führt Mario Plachutta in Wien. Die Zahlen im Unternehmen: 300 Mitarbeiter und 50 Lehrlinge sowie 250 Tonnen Fleisch für den berühmten Tafelspitz und 300.000 Liter verkaufte Rindsuppe im Jahr.

phpAT8cFF

Barkeeper des Jahres 2011

powered by BAUER

Die Finalisten dieser Kategorie sind hauptberuflich als Barkeeper tätig und zeigen im täglichen Business Kreativität, Professionalität und Engagement. Innovation in ihren eigenen Kreationen und Charme bei der Gästebetreuung sind dabei ebenso Kriterien.

Barkeeper des Jahres 2011
1 Mario Hofferer
Le Passage, Klagenfurt

Durch die Konzeptumstellung aller drei Dependancen in Graz fährt Florian Weitzer nun mit durchschnittlicher Auslastung von 80 Prozent und einem Gesamtumsatz von 12 Millionen. Neuester Clou: das Daniel in Wien.

2 Rene Hetzlinger
Rieders Bar, Ried

Seit mehr als zehn Jahren bringt der Weltmeister von 2008 und Gewinner zahlreicher nationaler und internationaler Wettberbe in seiner Rieders Bar in Oberösterreich den Gast auf den Cocktailgeschmack.

3 Stefan Haneder
Acanto Bar, Freistadt

Der Chef der Acanto Bar unterrichtet im WIFI Flair-Bartending und bietet Showbarkeeping für Events an. Viele Auszeichnungen, wie der sechsfache Staatsmeister- und der Vizeweltmeistertitel, zieren seine Vita.

phpAT8cFF

Sous Shef des Jahres 2011

powered by LOHBERGER

Der Sous Chef beweist im Day-to-Day-Business Geschick für die operativen Aufgaben sowie Innovation und Eigenverantwortung. Die Finalisten beeinflussen durch große kulinarische Kompetenz die Speisekarte und haben das Potenzial, selbst einmal an der absoluten Spitze zu stehen.

Sous Shef des Jahres 2011
1 Peter Buchegger
Restaurant Obauer,Werfen

Die rechte Hand des Chefs seit 27 Jahren: Peter Buchegger unterstützt die Brüder Obauer in der Küche mit Perfektion und Ehrgeiz. Sein Credo: Gleichbleibende Top-Qualität und den Anspruch der Vollkommenheit leben.

2 Christoph Karlbauer
Restaurant Sicher, Tainach

Im Sicher hat Christoph Karlbauer schon seine Lehre im Jahr 1995 absolviert. Als Sous Chef von Michael Sicher fließt seine Kompetenz bei der Gestaltung der Gerichte, der Menükarte und des Gesamtkonzepts ein.

3 Daniel Moser
Esszimmer, Salzburg

„Ich bin ein normaler Handwerker“, so beschreibt sich Daniel Moser, der seit fünf Jahren als Sous Chef von Andreas Kaiblinger im Esszimmer beschäftigt ist. Moser lebt für seinen Beruf und hat hervorragendes Know-how.

phpAT8cFF

Sommelier des Jahres 2011

powered by NESPRESSO

Der Sommelier des Jahres beweist Feinsinn für den Wunsch des Gastes und verfügt über unternehmerisches Know-how im Weineinkauf. Die Finalisten haben hierbei Geschick und Charme und weisen zudem außerordentliches Wissen in allen Belangen der Sommellerie auf.

Sommelier des Jahres 2011
1 Ingrid Bachler
Restaurant Bachler, Althofen

Die rechte Hand des Chefs seit 27 Jahren: Peter Buchegger unterstützt die Brüder Obauer in der Küche mit Perfektion und Ehrgeiz. Sein Credo: Gleichbleibende Top-Qualität und den Anspruch der Vollkommenheit leben.

2 Willi Hirsch
Romantikhotel Krone, Lech

Im Sicher hat Christoph Karlbauer schon seine Lehre im Jahr 1995 absolviert. Als Sous Chef von Michael Sicher fließt seine Kompetenz bei der Gestaltung der Gerichte, der Menükarte und des Gesamtkonzepts ein.

3 Carole Stein
Hotel Elisabeth, Ischgl

Im Hotel Elisabeth beweist die Quereinsteigerin als Diplom-Sommelière bereits in der zehnten Saison Stilsicherheit und absolutes Know-how. Im Sommer widmet sie sich als WIFI-Trainerin intensiv der Nachwuchsförderung.

phpAT8cFF

Biersommelier des Jahres 2011

powered by ZWETTLER

Die Finalisten sind in Restaurants tätige Diplom-Biersommeliers, die sich besonders für die Förderung und Bewahrung der österreichischen Braukultur einsetzen. Ebenso wissen sie Bier als eines der ältesten Kulturgetränke zu beschreiben und dies ihren Gästen zu vermitteln.

Biersommelier des Jahres 2011
1 Reinhold Barta
Brauerei Gusswerk, Salzburg

Die rechte Hand des Chefs seit 27 Jahren: Peter Buchegger unterstützt die Brüder Obauer in der Küche mit Perfektion und Ehrgeiz. Sein Credo: Gleichbleibende Top-Qualität und den Anspruch der Vollkommenheit leben.

2 Bernhard Bugelmüller
Biermanufaktur, Korneuburg

Er gilt als der Aufsteiger der Bierbranche. Der spätberufene Diplom-Biersommelier braute erst einmal für den Eigenbedarf. Seit einem Jahr genießen andere auch seine Kreationen in seiner eigenen Brauerei in Korneuburg.

3 Karl Schiffner
Biergasthaus Schiffner, Aigen

Diplom-Biersommelier, Bierweltmeister und vieles mehr: Der Vollblut-Bierkenner teilt sein Wissen als Ausbilder, bei Auftritten und in Fachmagazinen. In seinem Biergasthaus offenbart er den Gästen die Bierdimensionen.

phpAT8cFF

Pâtissier des Jahres 2011

powered by AGM

Die Finalisten in der süßesten Kategorie der LEADERS OF THE YEAR zeichnen sich aus durch äußerste Präzision sowie Ideenreichtum und heben die alte und genussvolle Kunst der Pâtisserie auf ein neues Level.

Pâtissier des Jahres 2011
1 Thomas Köpl
Restaurant Amarantis, Wien

Die rechte Hand des Chefs seit 27 Jahren: Peter Buchegger unterstützt die Brüder Obauer in der Küche mit Perfektion und Ehrgeiz. Sein Credo: Gleichbleibende Top-Qualität und den Anspruch der Vollkommenheit leben.

2 Georg Kocmann
Vila Joya, Portugal

Schon immer war Georg Kocmann fasziniert von der Kunst der Pâtisserie. Heute kreiert Kocmann je nach Umfeld und Idee seine Meisterwerke. Seit Oktober 2011 als Pâtissier in der berühmten Vila Joya in Portugal.

3 Pierre Reboul
Café Central, Wien

Der französische Patissier, der in New York seine österreichische Frau kennenlernte und mit ihr zurückkehrte: Pierre Reboul arbeitet nun seit 2008 im Café Central in Wien und setzt hohe Maßstäbe an sich und sein Team.

phpAT8cFF

Arbeitgeber des Jahres 2011

powered by BLACKROCK

Die Finalisten stellen die Benchmark in Sachen Mitarbeiterführung und Mitarbeiterzufriedenheit. Geringe Fluktuation, Weiterbildungsmöglichkeiten und das Fördern und positive Fordern von Mitarbeitern sind die Regel und nicht die Ausnahme.

Arbeitgeber des Jahres 2011
1 Hotel Zürserhof
Familie Skardarasy, Geschäftsführung

Das Familienhotel beschäftigt in der Wintersaison rund 120 Mitarbeiter. Einarbeitungszeit, Schulungen und Etikette im 5-Sterne-Bereich haben Priorität. Mitarbeiter haben in den Unterkunftshäusern einen eigenen Spa.

2 Hotel Hochschober
Andrea Scherer, Personalmanagerin

Seit 2005 ist das Hotel Hochschober ein Jahresbetrieb. Das junge Team aus 110 Mitarbeitern und 25 Lehrlingen schätzt vor allem die eigene Mitarbeiterakademie. So wird die Philosophie des Hauses nach außen getragen.

3 Sporthotel Steffisalp
Peter Heine, Geschäftsführer

Im Winter arbeiten 70, im Sommer 40 Mitarbeiter im Sporthotel Steffisalp. Spezieller Anreiz: Saison-Zielvereinbarungen, die Möglichkeit, ins Operative einbezogen zu werden, und wer eine gute Idee hat, wird belohnt.

phpAT8cFF

Maître des Jahres 2011

powered by SCHOTT ZWIESEL

Selbstbewusstes Auftreten, fachliche Kompetenz sowie Herzlichkeit und Führungsqualitäten sind die Markenzeichen der Finalisten in dieser Kategorie. Sie leben den Traditionsberuf und machen diesen für den Nachwuchs attraktiv.

 Maître des Jahres 2011
1 Erwin Putzenbacher
Werzer’s Hotel, Pörtschach

Der Allrounder arbeitet seit zehn Jahren im Werzer’s Hotel als Restaurantleiter und Sommelier. Sein Können brachte 1997 den Olympiasieg nach Österreich. Als Förderer der Jugend setzt er auf Lehre mit Karriere.

2 Johanna Stiefelbauer
Landhaus Bacher, Mautern

Seit 30 Jahren ist sie im Landhaus Bacher. Sie gilt als exzellente Gastgeberin, die ihren Gästen jeden Wunsch erfüllt. Frau Johanna wurde zudem als erste weibliche Käsesommelière Österreichs ausgezeichnet.

3 Karl-Heinz Pale
Hospiz Alm, St. Christoph

Seit 1985 verbrachte Karl-Heinz Pale jeden Winter am Arlberg. Die Betreuung der Gäste ist seine Berufung, die Ausbildung der Lehrlinge eine Herzensangelegenheit. Im Sommer rekrutiert er Mitarbeiter für den Winter.

phpAT8cFF

Heinz SimonitschLebenswerk

powered by SCHULTHESS

Der LEADER OF THE YEAR in dieser Kategorie spielt eine herausragende Rolle in der Gastronomie oder Hotellerie. Er hat über einen langen Zeitraum Außergewöhnliches geleistet und die Branche positiv und nachhaltig beeinflusst.

1 Heinz Simonitsch
Half Moon Bay, Jamaica

Die Ikone der internationalen Hotellerie prägte eine ganze Generation: Er machte das Half Moon Bay zu einem der besten Hotels der Welt, ist Präsident der karibischen Hotelvereinigung und Träger des World Travel Awards.

phpAT8cFF

Kurt GutenbrunnerAuslandsösterreicher des Jahres 2011

powered by ROLLING PIN

Der auserwählte Sieger dieser Kategorie beweist sich auf dem Gebiet der exklusiven und innovativen Gastronomie im Ausland.

1 Kurt Gutenbrunner
KG-NY-Group, New York

Er gilt als der neue Wolfgang Puck: Seit über 20 Jahren in New York, legte er mit dem Sternerestaurant Wallsé den Grundstein seines Imperiums. Heute besitzt er fünf Dependancen und ist in den Listen der US-Top-Köche.

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 33% Rabatt auf Chefdays-Ticketsund vieles mehr…