Wir habens Sie gefunden – LEADERS OF THE YEAR Deutschland 2012

Die Branche war im Leaders-Fieber: Vor über 150 geladenen Gästen wurden bei der Leaders Of The Year-Gala die heiß umkämpften awards vergeben.
November 13, 2015

Leaders of the Year Deutschland 2012Fotos: Werner Krug, Andreas Kolarik

Glanz und Glamour pur beim ersten LEADERS OF THE YEAR-Award im Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski in München. Denn die herausragendsten Personen der deutschen Gastronomie und Hotellerie waren gekommen, um geehrt und gefeiert zu werden. Die Crème de la Crème der Branche konnte bei einem grandiosen Abend mit stimmungsvollem Ambiente ausgiebig netzwerken. Ein grandioser Abend mit stimmungsvollem Ambiente, an dem aber auch die Anspannung der Nominierten deutlich zu bemerken war. Denn jede der Branchengrößen wollte natürlich mit diesem exklusiven Titel am Ende des Abends nach Hause spazieren. Der LEADERS OF THE YEAR-Award zählt definitiv zu den härtesten, aber auch fairsten Auszeichnungen im gesamten Business.

ROLLING PIN hatte die Idee, einmal pro Jahr jene Personen auszuzeichnen, welche die Gastronomie und Hotellerie mit ihrem Mut, ihrer Innovation und vor allem durch ihre Kreativität am meisten geprägt und damit andere motiviert haben. Das Einzigartige bei dem Award der LEADERS OF THE YEAR ist, dass alle Mitarbeiter der Gastronomie und Hotellerie ihre persönlichen Leaders selbst nominieren konnten, was über 2000 herausragende Nominierungen nach sich zog. Eine hochkarätig besetzte Fachjury fällte auch in diesem Jahr die finale Entscheidung darüber, welcher der drei Finalisten in den jeweiligen Kategorien zukünftig den Titel LEADER OF THE YEAR tragen darf. Aus insgesamt 30 Finalisten wurden im Rahmen der prunkvollen Gala im Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski die 11 LEADERS OF THE YEAR-Gewinner gekürt – und das wurde auch ordentlich gefeiert.

Neben den jeweils drei nominierten Finalisten waren…

Leaders of the Year Deutschland 2012Fotos: Werner Krug, Andreas Kolarik

Glanz und Glamour pur beim ersten LEADERS OF THE YEAR-Award im Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski in München. Denn die herausragendsten Personen der deutschen Gastronomie und Hotellerie waren gekommen, um geehrt und gefeiert zu werden. Die Crème de la Crème der Branche konnte bei einem grandiosen Abend mit stimmungsvollem Ambiente ausgiebig netzwerken. Ein grandioser Abend mit stimmungsvollem Ambiente, an dem aber auch die Anspannung der Nominierten deutlich zu bemerken war. Denn jede der Branchengrößen wollte natürlich mit diesem exklusiven Titel am Ende des Abends nach Hause spazieren. Der LEADERS OF THE YEAR-Award zählt definitiv zu den härtesten, aber auch fairsten Auszeichnungen im gesamten Business.

ROLLING PIN hatte die Idee, einmal pro Jahr jene Personen auszuzeichnen, welche die Gastronomie und Hotellerie mit ihrem Mut, ihrer Innovation und vor allem durch ihre Kreativität am meisten geprägt und damit andere motiviert haben. Das Einzigartige bei dem Award der LEADERS OF THE YEAR ist, dass alle Mitarbeiter der Gastronomie und Hotellerie ihre persönlichen Leaders selbst nominieren konnten, was über 2000 herausragende Nominierungen nach sich zog. Eine hochkarätig besetzte Fachjury fällte auch in diesem Jahr die finale Entscheidung darüber, welcher der drei Finalisten in den jeweiligen Kategorien zukünftig den Titel LEADER OF THE YEAR tragen darf. Aus insgesamt 30 Finalisten wurden im Rahmen der prunkvollen Gala im Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski die 11 LEADERS OF THE YEAR-Gewinner gekürt – und das wurde auch ordentlich gefeiert.

Neben den jeweils drei nominierten Finalisten waren auch die Fachjury sowie die Repräsentanten der Titelsponsoren wie Nespresso, Lohberger & Co. vertreten. „Die LEADERS OF THE YEAR-Gala ist aus der ersten Liga der Branchen-Awards nicht mehr wegzudenken und hat ein ganz eigenständiges Profil entwickelt“, zeigt sich etwa Koch des Jahres Nils Henkel vom glitzernden Event begeistert. Und Jürgen Pichler, ROLLING PIN-Herausgeber sowie Initiator des spannenden Awards, betont die hohe Qualität der an diesem Abend Ausgezeichneten: „Die LEADERS OF THE YEAR sind die Pioniere, Leuchttürme und Wegweiser. Sie setzen die Benchmark, nach der die anderen streben.“ Der ROLLING PIN-Herausgeber verspricht, dass der prestigeträchtige Award natürlich auch im kommenden Jahr stattfinden wird. Das bedeutet: auch weiterhin Gas geben. Denn dann hat man vielleicht nicht nur die Chance abzustimmen, sondern auch abzuräumen!

Alle Bilder und Videos der großen Gala finden Sie auf www.leadersoftheyear.de

Die Sager des Abends

Gehofft habe ich natürlich, aber dass es dann auch wirklich klappt, hätte ich mir nicht gedacht.
Miguel Calero, Gourmetrestaurant Vendôme

Ein grenzgenialer Event!
Alfons Schuhbeck

Alleine die Nominierung war schon eine Ehre!
Torsten Michel, Schwarzwaldstube

Das hätten wir uns aber mal nicht erwartet!
Tim Mälzer und Patrick Rüther, Bullerei

Es war einfach nur geil!
Andreas Saul, Bandol sur Mer

Die Konkurrenz war hart, aber wir haben uns durchgesetzt. Ein grandioser Abend!
Chjristoph Hoffmann, 25hours Hotels

Kurz und gut es war ein wundervoller Abend mit würdigen Preisträgern und großartigen Gästen! Ein Event, welches schon nach dem ersten Mal klarstellt, dass es ein absolutes Highlight der Gastroszene Deutschlands ist und auch in Zukunft sein wird!
Gerhard Retter, Zur Fischerklause Lütjensee

Miguel Calero Maitre 12

Die Karriere im Quick-Check
Passionierter Gastgeber
Seine Ausbildung zum Hotelfachmann absolvierte Miguel Calero im Hotel Mercure in Lüdenscheid. Danach machte er bei exklusiven Adressen wie etwa im Hotel Traube Tonbach oder im Hotel Carlton in St. Moritz Station. Bereits seit 1999 ist er nun Restaurantleiter im Restaurant Vendôme des Grandhotels Schloss Bensberg, wo er die begeisterten Gäste humorvoll, charmant aber vor allem kenntnisreich durch die Menüs geleitet. Der quirlige Restaurantchef ist deutlich mehr als ein guter Servicemann.

Das sagt die Jury
Mr. Atmosphäre
Miguel Calero schafft eine Atmosphäre, wie es sie in kaum einem anderen Spitzenrestaurant in Deutschland gibt.

Torsten Michel Sous Chef 12

Die Karriere im Quick-Check
Kulinarisches Ausnahmetalent
Der 35-jährige Dresdner startete seine Karriere im Westin Hotel Bellevue Dresden. Bevor er im Jahr 2004 als Commis de Cuisine in die Schwarzwaldstube nach Baiersbronn wechselte, war er drei Jahre lang in der Hotel Bülow Residenz tätig und wappnete sich dort mit dem nötigen Wissen für die Champions League der Gastronomie. Seit Mai 2007 ist Michel als Sous Chef für Harald Wohlfahrt tätig. Seine ruhige und bescheidene Art spiegelt sich auch in seiner Arbeit wider: Qualität und Individualität sind das, worauf es ihm ankommt.

Das sagt die Jury
Kitchen-Fighter
Torsten Michel beeinflusst durch große kulinarische Kompetenz die Speisekarte und hat das Potenzial, selbst einmal an der absoluten Spitze zu stehen.

Gerald Barth Caterer 12

Die Karriere im Quick-Check
Die Feinkost-Pioniere
Josef Stock und seine Gattin Barbara begannen im Jahr 1976 mit ihrem Restaurant Bratpfandl. Bereits im Jahr 1983 wurden die ersten 85 Betten des Sporthotels Stock gebaut und schon damals spielte für die Familie Stock das Thema Wellness & Sport eine große Rolle. Das Sporthotel Stock zählte mit vier weiteren Hotels zu den Gründerhotels der Best Wellnesshotels Austria und Josef Stock war bis ins Jahr 2011 im Vorstand tätig. Das innovative Haus entwickelte sich in den letzten 20 Jahren zu einem 5-Sterne-Wellness-Resort. 2012 eröffnete die neue Stock Team Lodge inklusive modern eingerichteter Wohnungen. Von der Buddha-Lounge-Area zum Ausspannen bis hin zur Players-Lounge mit Billard wird den Mitarbeitern Unzähliges geboten.

Das sagt die Jury
Event-Könige
Durch außergewöhnliche Konzepte ist das Käfer Party Service ein international tätiger Marktführer und absoluter Fixpunkt im Premium-Eventcatering.

Thomas Gläser Patissier 12

Die Karriere im Quick-Check
Leichter Verführer
Der gebürtige Berliner und passionierte Pâtissier im Restaurant Facil arbeitete nach seiner Kochlehre im Restaurant Maxwell Berlin zunächst drei Jahre im Hauptstadtlokal Blue Goût. 2000 wechselte er dann in das Restaurant Portalis, das für ihn zum Eingangsportal ins Reich der Desserts wurde. Regelmäßiger Input von außen ist ihm extrem wichtig, um neue Blickwinkel zu erhalten. Unter anderem war er bei Joachim Wissler im Restaurant Vendôme und bei Jens Rittmeyer, als dieser noch in Portugal tätig war.

Das sagt die Jury
Süßer Künstler
Thomas Gläser demonstriert eindrucksvoll, wie aus Frucht, Schokolade und Aromen essbare Kunstwerke werden.

Bullerei Arbeitgeber 12

Die Karriere im Quick-Check
Bullige Teamplayer
Seit Juli 2009 hat Tim Mälzers Restaurant Bullerei im Hamburger Schanzenviertel die Türen geöffnet. Gemeinsam mit seinem Partner Patrick Rüther hat er ein Restaurant samt Café/Deli für jeden Geschmack und jede Lebenslage erschaffen. In den Räumlichkeiten eines alten Schlachthofs finden rund 140 Gäste im großen Gastraum Platz. Im angrenzenden Deli gibt es 50 Plätze. Mälzer und Rüther formen in ihrem Unternehmen Charaktertypen ohne Selbstdarstellertum. Teamplayer mit echten Gastgeberqualitäten. Die Bullerei liefert aussichtsreiche Zukunftsperspektiven an einem der spannendsten Arbeitsplätze Deutschlands.

Das sagt die Jury
Boss-Ikonen
Die Weiterbildungsmöglichkeiten und das Fördern und positive Fordern von Mitarbeitern sind in der Bullerei die Regel und nicht die Ausnahme.

Andreas Saul Aufsteiger 12

Die Karriere im Quick-Check
Hardcore mit Stil
Auch wenn er optisch den Küchen-Punk raushängen lässt, ist Andreas Saul eher in der klassischen Sterneküche verwurzelt. Eine kulinarische Gehirnwäsche hat ihm nämlich einst Stefan Marquard in Kopenhagen verpasst. Seitdem hat sich für den experimentierfreudigen Revoluzzer alles verändert. Er war jahrelang bei Marco Müller in der Weinbar Rutz Sous Chef, bevor er im Bandol sur Mer ankerte und dort den Küchen- und Kochstil nach eineinhalb Jahren nach seinen Vorstellungen umstrukturierte.

Das sagt die Jury
Kitchen-Rocker
Im Bandol sur Mer tickt die Uhr anders und der smarte Küchenchef begeistert nicht nur Berliner Foodies mit seiner Freestyle-Gegenwartsküche.

Billy Wagner Sommelier 12

Die Karriere im Quick-Check
Vinophiler Exzentriker
Nach einer Ausbildung zum Restaurantfachmann im Hotel Herzogs Park in Herzogenaurach entdeckte er seine Leidenschaft zum Thema Wein unter dem Restauranleiter Ivan Jakir im Restaurant Essigbrätlein in Nürnberg. Nach Stationen im Restaurant Zur Traube in Grevenbroich bei Düsseldorf und dem Kölner Vintage nutzte er die Chance, als Sommelier für das Monkey’s Plaza in Düsseldorf zu arbeiten. Nach zwei Jahren verabschiedete er sich aus Düsseldorf und arbeitet seit August 2008 als Sommelier und Gastgeber in der Weinbar Rutz in Berlin.

Das sagt die Jury
Genuss-Specht
Genauso extravagant, wie er sich kleidet und benimmt, ist auch sein ausgefallener Geschmack. Einfach top!

Alfons Schuhbeck Gastronom 12

Die Karriere im Quick-Check
Die Legende
Alfons Schuhbeck absolvierte seine Lehr- und Wanderjahre in Salzburg, Genf, Paris, London und München. Zu den Stationen gehören so renommierte Adressen wie Feinkost Käfer, Alois Dallmayr und das Restaurant Aubergine von Eckart Witzigmann. 1980 übernahm er das elterliche Kurhausstüberl in Waging am See und wurde 1983 für seine Kochkunst mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet, den er seither hält. Seit 2003 kocht das Team von Alfons Schuhbeck am Münchner Platzl. Neben den Restaurants In den Südtiroler Stuben und Schuhbecks Orlando betreibt er im historischen Herzen Münchens einen Eissalon, einen Schokoladenladen, einen Teeladen, seinen Partyservice, die Orlando Bar sowie eine von Gault Millau zur „Kochschule 2008“ ausgezeichnete Kochschule und aus vollem Herzen und mit größter Leidenschaft einen Gewürzladen auf mehreren Ebenen.

Das sagt die Jury
Kulinarischer Wegweiser
Alfons Schuhbeck besitzt seit jeher die Fähigkeit, geschäftlichen Spürsinn und Innovation zu kombinieren.

Christoph Hoffmann Hotelier 12

Die Karriere im Quick-Check
Lifestyler
Nach dem Abitur eroberte er die TourismusBranche mit einer Lehre bei einem großen Reiseveranstalter mit Spezialgebiet Mittlerer und Ferner Osten. Weiter folgten Studien und Diplome in den Bereichen Sales und Marketing sowie Strategisches Management am Glion Institute in der Schweiz und an der Cornell University in Ithaca, New York. Zu Hoffmanns Erfahrungen in der innovativen Lifestyle-Hotellerie zählt unter anderem die Konzeption des Volkswagen Fox Hotels in Kopenhagen. 2005 gründete Christoph Hoffmann mit seinen Partnern Kai Hollmann, Ardi Goldman und Stephan Gerhard die 25hours Hotel Company. Die sechs Häuser haben Standorte in Hamburg, Frankfurt, Wien und Zürich.

Das sagt die Jury
Mut tut gut
Ungewöhnlich, prägnant, hip und kosmopolitisch: Christoph Hoffmann bietet begeisterten Gästen mit den 25hours Hotels mutige Farbkleckse statt faden Einheitsbrei.

Nils Henkel Koch 12

Die Karriere im Quick-Check
Pures Vergnügen
Der gebürtige Kieler Nils Henkel hat schon in vielen großen Sterneküchen hervorragende Arbeit geleistet. Zum Beispiel im Landhaus Scherrer in Hamburg oder im Valkenhof in Coesfeld. Seit nunmehr 14 Jahren ist der Spitzenkoch im Gourmetres-taurant Lerbach tätig, wo er viele Jahre neben Patron Dieter Müller die Position des Küchenchefs innehatte. Im Februar 2008 übernahm er die Leitung der Küche und gilt als unumstritten würdiger Nachfolger. Seinen eigenen Stil entwickelt der 2-Sterne-Koch bis heute konsequent weiter.

Das sagt die Jury
Der Perfektionist
Nils Henkel ist ein hervorragender Gourmet-Architekt mit einem feinen Gespür für Trends, die er dezent in seine Kreationen einfließen lässt.

Heiner Finkbeiner Lebenswerk 12

Die Karriere im Quick-Check
Grand Seigneur
Heiner Finkbeiner absolvierte von 1965 bis 1968 eine Kochlehre im Hotel Sommerberg in Bad Wildbad, war anschließend ein Jahr Commis de Cuisine im Hotel Bayerischer Hof in München und danach Chef de Cuisine im Hotel Bachmair, Rottach-Egern. Bei Eckard Witzigmann im Restaurant Tantris, München, war Finkbeiner von 1974 bis 1976 als Demi-Chef und Chef de Partie tätig. 1977 wurde er Leiter des Restaurants Schwarzwaldstube im Hotel Traube Tonbach, 1984 bis 1992 hatte er die Direktion des Hotels inne. Seit 1993 ist Finkbeiner Inhaber des 5-Sterne-Superior-Hotels Traube Tonbach im Baiersbronner Ortsteil Tonbach.

Das sagt die Jury
Hotel-Legende
Heiner Finkbeiner hat über Jahrzehnte außergewöhnliches geleistet und die Branche positiv und nachhaltig beeinflusst.

Die Branche im Leaders-Fieber

1 Prickelnde Stimmung: Moët-&-Chandon-Marketing-Managerin Gesa Twardy flankiert von Verkaufsleiter Süd Sven Wilke und Vertriebsdirektor Robert Bierbüsse.
2 Maître des Jahres: Miguel Calero vom Gourmetrestaurant Vendôme mit Schott-Zwiesel-Mann Gerhard Frank
3 Spitzendelikatesse: Charmante Bedienung beim ZwyerCaviar-Stand
4 Aufsteiger des Jahres: Andreas Saul mit Freundin
5 Im Partygetümmel: Der Präsident von Leaders Club Deutschland Roland Koch und Johannes Roiner mit seiner Gattin
6 Caterer des Jahres: Gerald Barth vom Käfer Party Service
7 Sunnyboys: Barkeeper-Legende Charles Schumann mit Kempinski-Vier-Jahreszeiten-Executive-Chef Sven Büttner
8 Adrett am Parkett: Tantris-Sommelier Justin Leone mit Begleitung
9 Stimmgewitter: Der A Capella Circus in Aktion
10 Sous Chef des Jahres: Torsten Michel aus der Schwarzwaldstube in Baiersbronn mit idee-exclusiv-Junior-Chef Thomas Pfurtscheller.

Eindrücke der Leaders of the Year 12

1 Spitzen-Hoteliers mit ihren starken Frauen: Hotelier des Jahres Christoph Hofmann von den 25hours Hotels und Schloss-Elmau-General-Manager Nikolai Bloyd
2 Gastronom des Jahres: Gewinner Alfons Schuhbeck und Reinhard Hanusch von Lohberger strahlen in die Kamera
3 Mann für’s Hochprozentige: Reisetbauer-Mann Alexander Mühlbauer
4 Adrett am Parkett: Tantris-Sommelier Justin Leone mit Begleitung
5 Beim Wettlächeln: Frischeparadies-Duo Regine Walter und Christian Horaczek
6 Zwei Power-Paare: Stefan Marquard mit seiner Christine und Roland Trettl mit Ehefrau Dany Beck
7 Arbeitgeber des Jahres: Bullerei-Bosse Patrick Rüther und Tim Mälzer mit ROLLING PIN-Herausgeber Jürgen Pichler und Blackrock-CEO Christian Schweinzer
9 Nominiert als Sommelier des Jahres: Matthias Götz aus der Alten Meierei in Glücksburg mit seiner charmanten Begleitung

Spitzen-Hoteliers

1 Begeisterter Hausherr: Hotel-Vier-Jahreszeiten-Kempinski-München-Direktor Axel Ludwig mit seiner Frau
2 Charmante Ladys: Frau Ludwig mit Sophie Zwyer
3+6 Laudatorin für das Lebenswerk: ROLLING-PIN-Chefredakteurin Katharina Wolschner mit dem strahlenden Sieger Heiner Finkbeiner
4 Flottes Dreiergespann: Isabella Laggner mit Gastronom des Jahres-Nominee Christian Mook und seinem Wingman Feres Ladjimi.
5 Barock rockt: LEADERS-OF-THE-YEAR-Veranstalter und ROLLING PIN-Herausgeber Jürgen Pichler flankiert von bezaubernden Grazien
7 Sous-Chef-des-Jahres-Nominee: Thorsten Brodal mit Begleitung
8 Meister-Duo: Koch des Jahres Nils Henkel mit Master-Sommelier Hendrik Thoma

Leaders of the Year 12

1 Siegertypen: Gastronom des Jahres Alfons Schuhwerk mit Lebenswerk-des-Jahres-Gewinner Heiner Finkbeiner
2 Hotelier des Jahres: 25hours Hotels Geschäftsführer Christoph Hoffman bei der Dankesrede
3 Nominiert als Pâtissier des Jahres: Andreas Vorbusch mit Begleitung
4 Drei Münchner Originale: Charles Schumann im Small Talk mit Otto Koch und Alfons Schuhbeck
5 Motiviertes Jurymitglied: Bocuse d’Or Präsident Patrick Jaros mit Erfrischungsraum-Geschäftsführerin Sonja Lang.
6 Klassischer Showact: Mit feinen Klängen wurden die Gäste durch den Abend begleitet
7 Entspanntes Gespann: Berliner Restaurantkritiker Bernd Matthies und Gourmet Connection- Inhaberin Susanne Drexler
8 Trio mit Dame: Die Bullerei-Geschäftsführer Patrick Rüther und Tim Mälzer mit Hendrik Thoma und Angelika Pichler

Nominierungen der Leaders of the Year

1 Caterer des Jahres: Käfer-Party-Service-Geschäftsführer Gerald Barth mit Begleitung
2 Nominiert als Sous Chef des Jahres: Christian Eckhardt vom Restaurant Villa Rothschild mit charmanter Begleitung
3 Auch Fotografen brauchen mal eine Pause: Andreas Kolarik mit Partnerin Beatrix Dirisamer
4 Mister Kaviar: Alexander C. Zwyer mit seiner Sophie
5 Glücklicher Hausherr: Kempinski-Vier-Jahreszeiten-Direktor Axel Ludwig flankiert von Stefan Marquard und Tim Mälzer
6 Nominiert als Maître des Jahres: Jérôme Pourchère mit bezaubernder Begleitung
7 Begehrte Spitzenköche: Gourmet-Restaurant OLIVO-Chefkoch Nico Burkhardt und Atelier-Küchenchef Steffen Mezger.
8 In Blue-Gin-Laune: Aufsteiger-des-Jahres-Nominee Nico Burkhardt mit Melanie Kopp von Zieher und Christina Mann von Lohberger

Leaders of the Year Deutschland

1 Strahlten um die Wette: Tim Mälzer und Juan Amador mit seiner Freundin Berghild Gerer
2 Grinsender Preisträger: Sommelier des Jahres Billy Wagner mit Freundin
3 Kaviar-Genuss: Alexander C. Zwyer mit den begehrten Delikatessen
4 Koffein-Quartett: Das versammelte Nespresso-Team beim Fotoshoot
5 Gigantentreffen: Koch des Jahres Nils Henkel, Otto Koch und Karlheinz Hauser in Feierlaune
6 Arbeitgeber des Jahres: Bullerei-Geschäftsführer Patrick Rüther und Tim Mälzer umzingeln Blackrock-CEO Christian Schweinzer
7 Zarte Versuchung: Das Dessert von Kempinski-Vier-Jahreszeiten-Chef-Pâtissier Ian Baker
8 Bezauberndes Team: LEADERS-OF-THE-YEAR-Organisatorin Silvana Zettinig (re.) mit Stefanie Rechberger und Michaela Mayerhofer.

Ballsaal des Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski

1 Toller Rahmen: Der klassisch elegante Cherubin Ballsaal des Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski war der perfekte Rahmen für die Gala
2 Nominiert als Maître des Jahres: Boris Häbel aus dem Lorenz Adlon Esszimer mit seiner fröhlichen Begleitung
3 Multi-Gastronom: Gastronom-des-Jahres-Nominee Josef Laggner mit seiner Frau Isabella und Sommelier Gerhard Retter
4 Hotelier des Jahres: Christoph Hoffmann von den 25hours Hotels mit Manfred Zieher
5 Nominiert als Arbeitgeber des Jahres: Dörte Raasch und Tino Hensel von AIDA Cruises
6 Service mit Charme: Das Team des Hotel-Vier-Jahreszeiten-Kempinski im Einsatz
7 Chefredakteurin im Glück: Katharina Wolschner mit Otto Koch, Alfons Schuhbeck, Charles Schumann und Stefan Marquard
8 Gäste in Champagnerlaune: 150 Besucher machten die Nacht zum Tag

Gäste in Champagnerlaune

1 So sehen Sieger aus: Koch des Jahres Nils Henkel mit LEADERS-OF-THE-YEAR-Veranstalter Jürgen Pichler und Laudator Bernd Matthies
2 Sommelier des Jahres: Billy Wagner aus der Weinbar Rutz mit seinem Laudator von Nespresso Jochen Schmitz.
3 Finger Food tut Stimmung gut: Sommelier Gerhard Retter mit Boris Häbel
4 Cooler Typ: Aufsteiger des Jahres Andreas Saul mit Wiberg-Eigentümer Marcus Winkler
5 Sponsoren in Partylaune: Das gesammelte Wiberg-Team beim Posieren
6 Finger Food tut Stimmung gut: Sommelier Gerhard Retter mit Boris Häbel
7 Simply the best: Koch des Jahres Nils Henkel flankiert von Roland Trettl und Juan Amador.
8 Stimmung pur: Die Gala-Nacht-Besucher in Partystimmung

Stimmung pur, Die Gala-Nacht-Besucher in Partystimmung

1 Genießen den Abend: Aufsteiger-des-Jahres-Nominee Nico Burkhardt mit Lohberger Marketing-Lady Christina Mann und einem Gala-Gast
2 Elegantes Paar: Hotelier-des-Jahres-Nominee Nikolai Bloyd mit seiner Frau Dalia Dalia Banerjee.
3 Expertenkontrolle: Schott-Zwiesel-Produktmanager Gerhard Frank nimmt den Finger-Food genau unter die Lupe.
4 Heiß begehrt: Die LEADERS-OF-THE-YEAR-Trophäen
5 Partylaune pur: TV-Koch Tim Mälzer mit Freundin Nina Heik, ROLLING-PIN-Herausgeber Jürgen Pichler und seine Frau Angelika smilen um die Wette
6 Virtuos: Show-Geigerin Korea Lee
7 So sehen Sieger aus: Die versammelte LEADERS-Schar

1 Pâtissier des Jahres: Thomas Gläser mit seiner Freundin.
2 Koch des Jahres: Nils Henkel mit Bernd Matthies
3 Tommy R. Möbius: gefragter Interviewpartne
4 Feiern mit Stil: Jasmin Hadji und Benedikt Mussnig vom ROLLING-PIN-Verkauf und Sieglinde und Manfred Pfurtscheller
5 Power-Team: Christian Mook mit Wingman Feres Ladjimi
6 Umschwärmte Party-People: Der-blaue-Hummer-Geschäftsführer Ralf Dekorsy und Tim Mälzer
7 Top: Das Küchen- und Serviceteam des Vier Jahreszeiten Kempinski.

Den ganzen Artikel können Sie mit Ihrem gratis ROLLING PIN Member Login lesen.

Gratis Member werden

Werde jetzt ROLLING PIN Member und genieße unzählige Vorteile.
  • Du erhältst täglich die aktuellsten News aus der Welt der Gastronomie & Hotellerie
  • Mit deinem Member-Account kannst du Artikel online lesen, die für normale User gesperrt sind
  • Du kannst per Mausklick an unseren Gewinnspielen teilnehmen und sensationelle Preise gewinnen
  • Du kannst unser einzigartiges VIP-Bewerberservice nutzen und mit wenigen Mausklick einen perfekten Lebenslauf erstellen
  • Du versäumst nie mehr einen Traumjob und kannst dich per Knopfdruck bewerben
  • Du erhältst Einladungen zu unseren exklusiven Member-Events
  • Du bekommst bis zu 30% Rabatt auf Einkäufe in unserem Onlineshop
Vorteile einblenden

KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 33% Rabatt auf Chefdays-Ticketsund vieles mehr…