Ausgabe 237

Jeder, wie er will: Pincho Nation in Berlin

Schwedische Restaurantkette in extravagantem Design, die kleine Gerichte aus aller Welt serviert. Die Gäste ordern per App und werden vom Zirkuspersonal bedient.

Fotos: Pincho Nation

Das Pincho Nation in der Nähe vom Berliner Ku’damm fällt durch sein extravagantes Innendesign auf: Zwischen Flamingos und 20er-Jahre-Tapeten gibt es internationale Kleinigkeiten zu kreativen Cocktailkompositionen, verschiedensten Bieren und guten Weinen. Die namensgebenden Pinchos kommen aus der ganzen Welt und ermöglichen allen am Tisch, das Passende zu finden: vom Kebab über Sate-Spieße bis zum Fisch-Taco. Nicht nur beim alkoholfreien Angebot gibt es eine große Auswahl.

Bestellen per App

Große Gruppen und Familien werden sich über die gewonnene Unabhängigkeit freuen, die hier zum Programm gehört. Bestellt wird nämlich per App. So kann jeder einzeln ordern, was er will, wann er will und wie oft er will. Zubereitet werden Pinchos und Drinks vom unterhaltsamen Zirkuspersonal, das sein gastronomisches Handwerk am Tresen und in der Küche versteht. Das junge Erfolgskonzept stammt aus Schweden, wo es bereits 65 Pincho-Restaurants gibt. Die App gibt es ab sofort auch auf Deutsch.

Kleine Gerichte aus aller Welt gibt es jetzt im Pincho Nation Berlin in der Nähe des Ku'damms.

Konzept

Schwedische Restaurantkette in extravagantem Design, die kleine Gerichte aus aller Welt serviert. Die Gäste ordern per App und werden vom Zirkuspersonal bedient.

Speisen und Getränke

Eine bunte Mischung aus Burgern, Teigtaschen und Paella, leckeren Desserts und farbenfrohen Getränken.

06.06.2019